IT-Kurznachrichten




Update: 15.01.18

Sicherheitsupdates für Android

BlackBerry powered by Android ist die von BlackBerry Ltd. überarbeitete Version von Google Android zum Einsatz auf BlackBerry Smartphones. Android ist ein Betriebssystem und eine Software-Plattform für mobile Geräte wie Smartphones, Mobiltelefone, Netbooks und Tablet-Computer. Sie wird von der Open Handset Alliance entwickelt, deren Hauptmitglied der Google-Konzern ist. LG Mobile produziert Mobiltelefone mit einem angepassten Google Android Betriebssystem. Samsung Mobile produziert Mobiltelefone mit einem angepassten Google Android Betriebssystem. Google schließt mit den aktuellen Sicherheitsupdates für Android eine Vielzahl von Sicherheitslücken, von denen ein Teil als kritisch eingestuft wird. Die Sicherheitslücken können von einem entfernten und nicht angemeldeten Angreifer zumeist mit Hilfe manipulierter Dateien oder manipulierter Anwendungen, zu deren Installation der Angreifer Sie verleitet, ausgenutzt werden. Eine erfolgreiche Ausnutzung der schwerwiegendsten der Sicherheitslücken ermöglicht dem Angreifer das Erlangen von Berechtigungen für die Ausführung von Aktionen auf Ihrem Gerät sowie das Ausführen beliebiger Befehle und Programme und damit eine insgesamt weitreichende Manipulation Ihres Gerätes.

mehr >>

Sicherheitsupdates für VMware Workstation, Player, Fusion und ESXi

VMware Fusion ist ein Software Hypervisor für Rechner mit dem Betriebssystem Mac OS auf Intel-Prozessoren. VMware Fusion erlaubt Intel-basierten Mac Systemen virtuelle Maschinen mit Microsoft Windows, Linux, NetWare oder Solaris zu betreiben. VMware vCenter Server bietet eine zentrale, erweiterungsfähige Plattform für das Management virtueller Infrastruktur. VMware Workstation ermöglicht die Virtualisierung von Betriebssystemen. Es wird in den Versionen Workstation Player und Workstation Pro für Windows und Linux vertrieben. Die Verwendung von Workstation Player (früher VMware Player) ist im nicht-kommerziellen Bereich kostenlos. Mit dem Workstation Player können fertig eingerichtete virtuelle Maschinen "abgespielt" werden, er stellt also eine Art Viewer dar. Der VMware ESXi (Vorläufer ESX) ist ein Hypervisor, der die Virtualisierung ermöglicht. Zwei Sicherheitslücken in den VMware Produkten Workstation, Fusion und ESXi ermöglichen einem Angreifer aus dem benachbarten Netzwerk das Ausspähen sensibler Informationen aus virtuellen Maschinen, die auf dem gleichen Hostsystem laufen, und dadurch weitere Angriffe.

mehr >>

Außerplanmäßige Microsoft Sicherheitsupdates

Microsoft Edge ist der neue Standard-Webbrowser, welcher mit Windows 10 ausgeliefert wird und als Nachfolger des Microsoft Internet Explorers Bestandteil des Betriebssystems Windows 10 ist. Der Windows Internet Explorer von Microsoft ist ein Webbrowser für das Betriebssystem Windows. Der Microsoft SQL Server (kurz MSSQLServer) ist ein relationales Datenbankmanagementsystem. Microsoft Windows ist ein graphisches Betriebssystem des Unternehmens Microsoft. Drei Sicherheitslücken in vielen gängigen Mikroprozessoren sowie mehrere weitere Sicherheitslücken in den derzeit unterstützten Windows-Betriebssystemen, Internet Explorer Versionen, dem Browser Edge und Microsoft SQL-Server erlauben einem Angreifer eine weitgehende Kompromittierung des betroffenen Systems. Microsoft stellt vor dem üblichen Januar Patchtag Sicherheitsupdates bereit, um die Sicherheitslücken zu beheben. Insbesondere die drei Sicherheitslücken in den Mikroprozessoren haben ein starkes mediales Interesse auf sich gezogen. Wenngleich Microsoft derzeit keine Informationen über eine aktive Ausnutzung der Sicherheitslücken vorliegen, sollten Sie der Update-Empfehlung schnellstmöglich nachkommen, da zu erwarten ist, dass sich dieser Zustand zügig ändern wird. Microsoft weist außerdem darauf hin, dass die aktuellen Sicherheitsupdates Kompatibilitätsprobleme mit bereits installierter Antivirensoftware verursachen können, durch die betroffene Systeme unter Umständen nicht mehr starten. Antivirensoftware kann sehr tief in den Systemspeicher eingreifen. Microsoft stellt die aktuellen Sicherheitsupdates daher nur für Geräte zur Verfügung, die aktuelle oder von Microsoft unterstützte Virensoftware verwenden. Für Anwender ohne Antivirensoftware stehen zusätzliche Hinweise bereit (siehe Referenzen).

mehr >>

Sicherheitsupdates für VMware Workstation, Player und Fusion

VMware Fusion ist ein Software Hypervisor für Rechner mit dem Betriebssystem Mac OS auf Intel-Prozessoren. VMware Fusion erlaubt Intel-basierten Mac Systemen virtuelle Maschinen mit Microsoft Windows, Linux, NetWare oder Solaris zu betreiben. VMware Workstation ermöglicht die Virtualisierung von Betriebssystemen. Es wird in den Versionen Workstation Player und Workstation Pro für Windows und Linux vertrieben. Die Verwendung von Workstation Player (früher VMware Player) ist im nicht-kommerziellen Bereich kostenlos. Mit dem Workstation Player können fertig eingerichtete virtuelle Maschinen "abgespielt" werden, er stellt also eine Art Viewer dar. Zwei Sicherheitslücken in den VMware Produkten Workstation Pro / Player (Workstation) und Fusion Pro / Fusion (Fusion) ermöglichen einem Angreifer das Ausführen beliebigen Programmcodes auf dem Host-System.

mehr >>

Sicherheitsupdate für den Adobe Flash Player

Mit dem Flash Player werden multimediale aktive Inhalte wiedergegeben. Das Programm ist integraler Bestandteil zahlreicher Adobe Produkte. Ein Angreifer aus dem Internet kann eine Sicherheitslücke im Adobe Flash Player ausnutzen, um Informationen auszuspähen, diese können dem Angreifer eventuell zur Durchführung weiterer Angriffe dienen. Adobe stellt die Flash Player Version 28.0.0.137 als Sicherheitsupdate für Windows, macOS, Chrome OS und Linux bereit. Das Sicherheitsupdate hat nach Herstellerinformation für die Plattformen Windows, macOS und Chrome OS eine Priorität von 2, das bedeutet, dass dem Hersteller eine aktive Ausnutzung der Sicherheitslücke nicht bekannt ist. Aufgrund des geringen Verbreitungsgrades hat das Update für Linux die niedrigere Priorität 3. Microsoft veröffentlicht im Zuge des Januar Patchtages den Sicherheitshinweis ADV180001, um über dieses Flash Player Update zu informieren. In Abweichung zu Adobe stuft Microsoft das Sicherheitsupdate als 'kritisch' ein und kategorisiert die Auswirkung als 'Remotecodeausführung'. Das bedeutet, dass die Sicherheitslücke für das Ausführen beliebiger Befehle genutzt werden kann, wodurch ein betroffenes System sehr umfassend geschädigt werden kann. Nähere Informationen bezüglich der Gründe für diese Einstufung werden von Microsoft nicht veröffentlicht. Aufgrund der unterschiedlichen Bewertung von Adobe und Microsoft wird diese Sicherheitswarnung mit einer Kritikalität von 'hoch' versendet, welche sich derzeit allerdings nur auf Windows-Systeme bezieht.

mehr >>




heise online News

Update: 20.01.18

Energiekonzern Eni betreibt Top-Ten-Supercomputer

Alexa-Sprachsteuerung kommt auf PCs und Smartphones

Hamburger Fotofahndung - 20 mutmaßliche G20-Gewalttäter ermittelt

Daten von 40.000 Kreditkarten bei OnePlus kompromittiert

Twitter findet weitere Accounts mit Russland-Verbindung







Update: 20.01.18

Neuerung bei WinSIM: Jetzt Tarife mit 1-Euro-Smartphones erhältlich

Der Mobilfunkdiscounter WinSIM zeichnete sich in der Vergangenheit durch ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis für Handytarife im Telefonica/O2-Netz aus. Neu dazugekommen sind nun Smartphone-Deals, die allesamt mit 1 Euro Zuzahlung daherkommen. Wir sagen Ihnen, auf was Sie hier achten müssen.

mehr >>

Aldi bricht ein Tabu: Discounter-Riese attackiert Rossmann und dm

Aldi bricht in den nächsten Tagen ein Tabu. Erstmals zückt der Discounter den Rotstift bei Markenprodukten. Mit der Maßnahme will Aldi offenbar gegen die bisherige Taktik von Rossmann vorgehen.

mehr >>

Großer Sale im PlayStation Store: Viele Top-Titel für unter 20 Euro

Neues Jahr, neue Angebote: Zusätzlich zu den allmonatlichen Angeboten für Kunden von PS Plus hat Sony für heute eine weitere Sparaktion angekündigt: Knapp drei Wochen lang werden über 300 PS4-Games (und DLC-Inhalte) für "unter 20 Euro" angeboten.

mehr >>

Apple, LG, Amazon und Co.: 12 Firmenlogos und ihre kuriose Geschichte

Apple, LG, Amazon - die Logos der großen Technik-Firmen kennt fast jeder. Doch hinter vielen stecken kuriose und lustige Geschichten. Einige halten sogar versteckte Botschaften bereit. Die zehn besten Firmenlogos haben wir in diesem Artikel bis ins kleinste Detail analysiert.

mehr >>

VLC media player: Wetten, Sie kennen diese Tricks noch nicht?

VLC ist der mit Abstand beliebteste Mediaplayer und für uns ein Must-Have auf Windows, Linux und Mac. Doch er kann mehr als nur Videos abspielen. CHIP zeigt geniale Tipps zu VLC.

mehr >>




Update: 09.01.18

Kreditkarten Vergleich: Die beste Kreditkarte sofort finden

Kreditkarten sind fast wie Handy-Tarife: Das Angebot ist groß, aber auch die Unterschiede und Kosten. Auch Leistungsdetails können den Unterschied machen. Wie man es dreht und wendet, die beste Kreditkarte ist immer eine individuelle Sache. Ein Kreditkarten-Vergleich ist deshalb Pflicht.

mehr >>

Kostenlose Kreditkarten für unterwegs: Nichts zahlen im Urlaub

Wenn bei Ihnen anfang des Jahres Urlaub ansteht, sollten Sie neben Gepäck und guter Laune auch eine passende Kreditkarte dabei haben. Denn viele Reiseländer setzen zum Bezahlen sehr stark auf VISA oder Mastercard. Wir zeigen, worauf Sie achten müssen, damit Sie im Urlaub keine unnötigen Gebühren bezahlen.

mehr >>

Passwort ändern: Kostenlos sichere Passwörter erstellen

Uber ist Opfer einer Hacker-Attacke geworden: Es ist die Rede von insgesamt 57 Millionen Kundendaten, die gestohlen wurden. Laut Uber handelt es sich hierbei um Namen, E-Mail-Adressen und Telefonnummern weltweiter Nutzer. Auch wenn keine Passwörter entwendet wurden sind wir der Meinung, dass dies ein sehr guter Anlass ist, um vorsorglich die Passwörter

mehr >>

Amazon Prime Hacks: Holen Sie alles aus Ihrem Abo heraus

Die meisten Nutzer holen sich Amazon Prime für den schnellen Versand von Bestellungen. Doch für die mittlerweile 69 Euro pro Jahr gibt es noch viele andere Features. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Amazon Prime ausreizen.

mehr >>

Kostenlose Kreditkarten im Vergleich: Hier zahlen Sie nichts

Eine kostenlose Kreditkarte gehört zur Grundausstattung. Selbst wenn man nicht oft online mit Kreditkarte zahlt, braucht man sie spätestens zum Einchecken ins Hotel. Doch welche Kreditkarte ist wirklich komplett kostenlos? Wir checken Gebühren, Geldabhebe-Möglichkeiten und Auslandseinsätze. Diese Kreditkarten sind empfehlenswert.

mehr >>




Update: 19.01.18

McAfee Labs Stinger (64 Bit) 12.1.0.2651 Englisch

Das Gratis-Tool "McAfee Labs Stinger" löscht die gefährlichsten Würmer und Viren von Ihrem PC mit 64 Bit Betriebssystem.

mehr >>

Windows 10 Update Pack (Cumulative Update) 64 Bit KB4073290 Deutsch

Mit den Windows 10 (Build 1709) Cumulative Updates bringen Sie Ihren Rechner auf den neuesten Stand und schließen Sicherheitslücken.

mehr >>

AdwCleaner 7.0.7.0 Deutsch

Das kostenlose Tool AdwCleaner verspricht unerwünschte Adware, Toolbars und Hijacker vom PC zu entfernen.

mehr >>

1Password für Windows 6.8.496 Deutsch

Verstauen Sie all Ihre Passwörter und Zugangsdaten sicher im Tresor von 1Password.

mehr >>

WSUS Offline Update 11.1.1 Deutsch

Mit dem Tool "WSUS Offline Update" laden Sie alle verfügbaren Windows- und Office-Updates herunter.

mehr >>




Update: 20.01.18

Security-Suiten 2018: Kaspersky, Bitdefender, Eset & Co. im Test

COMPUTER BILD hat acht Schutzprogramme getestet. Welches bietet die größte Sicherheit? Und in welchen Onlineshops müssen Sie aufpassen?

mehr >>

CPU-Lücke: Alle Updates sehen Sie hier ? jetzt laden!

Die meisten Prozessoren weisen eine schwere Sicherheitslücke auf. Ob Ihrer betroffen ist und wo Sie Updates finden, zeigt COMPUTER BILD!

mehr >>

iMessage: Schwachstelle in der Verschlüsselung

Der Klick auf einen Link bringt unerwünschte Ruhe auf die Geräte einiger Apple-Nutzer. Nicht nur die Nachrichten-App kann dadurch abstürzen.

mehr >>

bot 6: Panne bei Sicherheitshinweis der Telekom

Offenbar sind die Warnungen vor der Schadsoftware zwar ernst zu nehmen, doch ein Fehler schlich sich ein. COMPUTER BILD hat die Infos!

mehr >>

Forscher entdecken schadhafte Chrome-Erweiterungen

Betrüger haben vier Erweiterungen in den Chrome Web Store eingeschmuggelt, die für Klickbetrug sorgen. Was müssen Nutzer jetzt tun?

mehr >>




RSS Feed Ratgber

Update: 18.04.17

Erste Hilfe, wenn Windows 10 streikt

Fehlerhafte Treiber, defekte Patches oder unvollständige Updates hindern Windows 10 am Hochfahren. So bringen Sie Ihr System wieder zum Laufen.

mehr >>

DVD auf Festplatte kopieren mit WinX DVD Ripper Platinum (Giveaway)

WinX DVD Ripper Platinum kopiert Ihre DVD-Sammlung schnell und bequem auf die Festplatte. Sichern Sie sich das Tool jetzt kostenlos!

mehr >>

HDR am PC erklärt: Monitore und Games im Überblick

Mit HDR macht die Bildqualität einen Sprung nach vorne. HDR-Monitore und -Games für den PC sind aber noch Mangelware. Wir geben eine Übersicht.

mehr >>

XRP, VEN und MED: Diese Altcoins blieben fast unbeeindruckt vom Bitcoin-Crash

Der Krypto-Markt erholt sich nach dem jüngsten Bitcoin-Crash. Mit Ripple, VeChain und MediBloc gibt es spannende Altcoins, die wir kurz vorstellen.

mehr >>

Amazon Blitzangebote des Tages: Deals und Rabatte für Schnäppchenjäger

Wir präsentieren die Amazon-Highlights des Tages - heute dabei: Yi Actionca, Sony Vollformat-Objektiv, Netgear LTE-Router und mehr.

mehr >>




Update: 09.01.18

Mirage Solo: Google und Lenovo präsentieren Standalone-VR-Brille für Daydream

Lenovo und Google haben im Zuge der CES 2018 die Standalone-VR-Brille Mirage Solo für Googles Daydream-Plattform angekündigt. Zum Erstellen von 180-Grad-Inhalten gibt es auch Neuigkeiten.

Lenovo Mirage Solo: Daydream-VR-Brille ohne Smartphone

Google und Lenovo hatten schon im Mai 2017 bei der Entwicklerkonferenz Google I/O verkündet, eine Standalone-VR-Brille für Googles Daydream-Plattform zu entwickeln. Zur CES 2018, ein Dreivierteljahr später, ist sie bereit für die Öffentlichkeit: Die Lenovo Mirage Solo funktioniert im Unterschied zu GooglesDaydream-View ganz ohne Smartphone oder Kabel.

Lenovo Mirage Solo Daydream-VR-Headset. (Bild: Lenovo)

Clay Bavor, Chef von Googles VR-Abteilung, erklärte auf der CES 2018, dass die Mirage Solo alle positiven Eigenschaften Smartphone-basierter Virtual Reality wie eine einfache Bedienung und Portabilität besitze, dabei aber eine bessere oder ?immersivere? VR-Erfahrung liefere. Hierfür hat das Unternehmen eine neue Tracking-Technologie am Start.

Lenovo Mirage Solo: Neue Tracking-Technologie Worldsense soll PC-Qualität besitzen

Das 645 Gramm schwere Standalone-Headset kommt mit Dual-6-DOF (Six Degress of Freedom) und einer von Google entwickelten Tracking-Technologie ?Worldsense?, die simultane Lokalisierung und Mapping unterstützt, so das Unternehmen. Die Tracking-Qualität liege dabei selbst ohne sonst erforderliche zusätzliche Sensoren auf PC-Niveau. Die Sensoren von Worldsense erkennen, ob ihr euch duckt, ausweicht, zur Seite lehnt oder Schritte zurück, vorwärts oder seitwärts macht. Damit eigne sich das Headset unter anderem ideal fürs VR-Gaming. Zu einer immersiven Nutzererfahrung trage überdies ein 110 Grad weites Blickfeld bei. Das 5,5-Zoll-LC-Display mit 2.560 x 1.440 Pixeln Auflösung und zweiaspherischen Fresnel-Linsen sei außerdem frei von Bewegungsunschärfe und liefere ein kristallklares Bild.

Lenovo Mirage Solo Daydream-VR-Headset. (Bild: Lenovo)

Weitere Ausstattungsmerkmale des Headsets sind ein Snapdragon-835-Prozessor, vier Gigabyte RAM, 64 Gigabyte interner UFS-Speicher, der sich per Micro-SD-Karte erweitern lässt und WLAN nach ac-Standard und 2x2 MIMO sowieBluetooth 5.0 + BLE. Der Akku ist 4.000 Milliamperestunden groß. Für die Steuerung setzt Google auf den kleinen Controller, der auch der Daydream View beiliegt

Um auch genügend Inhalte anbieten zu können, arbeite Google eng mit Entwicklern zusammen. Eines der ersten Spiele, die sich die neuen Technologien der Lenovo-VR-Brille zunutze macht, ist Blade Runner: Revelations. Darüber hinaus besteht Zugriff auf den kompletten Daydream-Katalog von 250 Apps, inklusive Street View, Google Photos, Youtube VR und weiteren. Um die Inhalte mit anderen zu teilen, unterstützt die Mirage Solo auch das Cast-Protokoll, wodurch Inhalte auf den Fernsehbildschirm etwa per Chromecast übertragen werden können. Die VR-Brille soll im Laufe des zweiten Quartals in den Handel kommen. Ein Preis wurde noch nicht genannt.

Lenovo Mirage Solo Daydream-VR-Headset. (Bild: Lenovo)

1 von 6

Daydream: Google und Partner mit neuen 180-Grad-Kameras

Lenovo Mirage Kamera für 180-Grad-Inhalte. (Bild: Lenovo)

1 von 7

Damit ihr nicht nur VR-Inhalte konsumieren, sondern auch erstellen könnt, hat Google zusammen mit einigen Unternehmen wie Lenovo, Yi Technologies und LG 180-Grad-Kameras entwickelt. Die Lenovo-Kamera verfügt über eine Dual-13-Megapixel-Fisheye-Kamera mit 180-Grad-Blickfeld und einer f/2.1-Blende. Videos mit bis zu 4K und 30 Frames pro Sekunde sollen im Livestream gestreamt werden können. Der interne Speicher misst 16 Gigabye und ist per Micro-SD-Karte erweiterbar. Zum Teilen und Livestreamen können WLAN nach ac-Standard oder LTE genutzt werden. Bluetooth 4.1 ist an Bord. Die Rechenarbeit übernimmt ein Snapdragon-626-Chip von Qualcomm, der Akku der Kamera ist 2.200 Milliamperestunden groß.

Yi Technologies 180-Gra-Kamera von vorne. (Bild: Yi Technologies)

1 von 3

Die Yi-Kamera unterstützt 3D-Videoaufnahmen in 5,7K mit 30 Bildern pro Sekunde. Die Inhalte sind laut Yi Technologies neben Daydream auch mit Google Cardboard, PSVR und einer Reihe weiterer VR-Viewer kompatibel. Profis sollen beispielsweise auch die Z Cam K1 Pro nutzen können. Außerdem arbeitet Panasonic an einem VR180-Add-on für die Lumix GH5.

Lenovos Mirage Camera und die Yi Horizon VR180 Camera sollen im Laufe des Frühlings in den Handel kommen, das Modell von LG werde später erscheinen.

Weiterlesen:

mehr >>

WPA3 soll WLAN-Hotspots sicherer machen

Die Wi-Fi Alliance hat den Sicherheitsstandard WPA3 für WLAN-Hotspots angekündigt. Die neue Spezifikation mit individueller Verschlüsselung soll noch dieses Jahr erscheinen.

WPA3: Neuer Sicherheitsstandard für WLAN-Hotspots kommt 2018

Im Herbst 2016 hatte die Entdeckung einer schweren Sicherheitslücke im WPA2-Protkoll für Aufregung gesorgt. Das Krack genannte Sicherheitsleck soll es Angreifern ermöglichen, bei per WLAN übertragenen Daten die Verschlüsselung auszuhebeln und den Datenverkehr mitzulesen. Diese Lücke soll der neue Sicherheitsstandard WPA3 schließen, den die Wi-Fi Alliance für dieses Jahr angekündigt hat.

WLAN-Hotspots sollen dank WPA3 sicherer werden. (Foto: Shutterstock)

Das sofortige Aus für WPA2 bedeutet das aber nicht, wie die Wi-Fi Alliance, zu der Firmen wie Apple, IBM, HP, Intel und Microsoft gehören, in einem Blogeintrag mitteilt. Das Sicherheitsprotokoll, das derzeit Milliarden von W-Fi-Geräten schützen soll, werde auf absehbare Zeit in entsprechend zertifizierten Geräten noch installiert werden. Allerdings soll der Standard weiterentwickelt und verbessert werden.

So werde die Wi-Fi Alliance eine Reihe von Features bringen, mit denen die Sicherheitskonfiguration für Nutzer und Serviceprovider einfacher werden soll. Mit WPA3 soll der Schutz des Datenverkehrs etwa auch dann gewährleistet werden, wenn die Nutzer keine extrem komplizierten Passwörter zur Verschlüsselung nutzen. Die Konfigurierung soll insbesondere bei Geräten mit einem nicht vollständigen oder gar nicht vorhandenen Bildschirminterface vereinfacht werden.

WPA3 soll Nutzerdaten im WLAN mit individueller Verschlüsselung sichern

Ein weiteres Feature des neuen Sicherheitsprotokolls ist die sogenannte individuelle Datenverschlüsselung, dank der potenzielle Hacker mit abgefangenen Daten nicht mehr viel anfangen können, wie ZDNet.de berichtet. Besonders wichtig bei der Nutzung an öffentlichen Hotspots, etwa auf Flughäfen oder in Cafs. Auch gegen Brute-Force- oder Lexical-Attacken sollen WLAN-Nutzer dank WPA3 besser geschützt sein. Für Regierungsorganisationen oder die Industrie stellt WPA3 eine 192-bit-Suite zur Verfügung, mit der die Sicherheit der kabellosen Netzverbindungen verbessert werden soll.

Mehr zum Thema:

mehr >>

t3n-Deal des Tages: Anker Ladegerät und Powerbank heute bis zu 50 Prozent reduziert!

Dein Jahresvorsatz lautet ?Nie wieder Akku leer?? Dann findest du bei Amazon einige Gadgets zum reduzierten Preis, die dich im Fall der Fälle immer mit genügend Power versorgen.

(Grafik/Bild: t3n/Amazon)

Pünktlich zur CES reduziert Amazon einige Technik-Highlights. Den Anker PowerPort (Provisions-Link) mit fünf USB-Typ-C Anschlüssen bekommst du heute für nur 32 Euro. Gegenüber der UVP sparst du also ganze 38 Euro.

Falls du noch eine Powerbank für unterwegs suchst, liefert dir der Anker PowerCore II Slim (Provisions-Link) 10.000 Milliamperestunden, mit denen du ein Galaxy S7 zweimal oder ein iPhone 7 knapp viermal aufladen kannst. Noch dazu passt der Akku durch das dünne Gehäuse in jede Jackentasche. Der PowerCore II Slim ist aktuell für 20 statt 26 Euro erhältlich.

Ein passendes Kabel findest du hier (Provisions-Link).

Jetzt zum Deal (Provisions-Link)

mehr >>

Tödliche KI: Forscher warnen mit Mod für Strategiespiel Civilization

Britische Forscher der Uni Cambridge machen mit einer Superintelligence-Mod für das Strategiespiel Civilization V auf mögliche Gefahren durch eine mächtige KI aufmerksam.

KI: Civilization-Mod soll Gefahren verdeutlichen

Elon Musk warnt schon seit Jahren vor den potenziellen Gefahren von künstlicher Intelligenz (KI). Der Tesla- und SpaceX-Chef findet, dass KI sogar ?gefährlicher als Atombomben? sein könnte und fordert eine Regulierung. Dass sich die Öffentlichkeit zumindest mit möglichen Auswirkungen von KI oder einer Superintelligenz auseinandersetzen sollte, halten auch Forscher der Uni Cambridge für notwendig. Dazu haben sie eine Mod für das Strategiespiel Civilization V entwickelt.

KI-Mod für Civilization V: Superintelligenz entdeckt ?jetzt wird?s gefährlich. (Screenshot: Steam/Uni Cambridge)

In der Mod Superintelligence können Civilization-V-Spieler ihre Welteroberungspläne auch auf eine hochentwickelte Superintelligenz stützen ?die bringt die Spieler entweder schneller als normal voran, oder aber sie kann alle Völker komplett verschwinden lassen. Das Spiel ist damit umgehend beendet. Wer auf Nummer sicher gehen will, sollte daher schon zu einem frühen Zeitpunkt in dem Spiel das Thema KI-Sicherheit ernstnehmen und in entsprechende Technologien investieren.

?Wir wollen den Spielern die komplexen Spannungen und schwierigen Entscheidungen näherbringen, die auf dem Weg zu einer superintelligenten KI auftauchen würden?, erklärte Projektmanager Shahar Avin vom Centre for the Study of Existential Risk an der Uni Cambridge. Games eigneten sich sehr gut dazu, ein komplexes Thema einer breiten Öffentlichkeit zu vermitteln, meint Avin. Zudem könnten auch Gefahren wie Atomkriege und die Erderwärmung in spielerischer Manier erfahren werden.

Mod für Civilization V: KI-Entwicklung als tödliches Risiko

Die Superintelligence-Mod für Civilization V wurde von Shai Shapira entwickelt und ist bei Steam für die reguläre Game-Version sowie für die Erweiterungen Gods and Kings und Brave New World zu haben. Im Spiel wird ein Zähler namens KI-Risiko mitlaufen, wenn ein Spieler beginnt, zu KI zu forschen und eine Superintelligenz zu entwickeln ? ist dieser Zähler am Ende angekommen, konnte der Spieler die KI nicht beherrschen und das Spiel ist aus.

Interessant in diesem Zusammenhang: KI-Vorhersagen 2018 ? Was uns bei künstlicher Intelligenz erwartet

mehr >>

Neue Jobs für Marketer, Projektmanager und Redakteure: Otto, Universal Music, Nespresso, t3n, Lidl und viele mehr suchen Verstärkung

Aus den Bereichen Marketing, Projektmanagement und PR & Redaktion sind diese Woche folgende Jobs heiß begehrt: Digital-Marketing-Manager, Social-Media-Manager, Online-Redakteur.

Zweimal pro Woche verweisen wir hier auf aktuelle und interessante Jobangebote aus unserer Stellenbörse ?t3n Jobs?.

Marketing

PR & Redaktion

Projektmanagement

Noch mehr Stellenanzeigen gibt es in der Stellenbörse t3n Jobs. Wer selbst gerne ein Jobangebot aufgeben möchte, findet unter ?Stellenanzeige schalten? alle notwendigen Informationen.

mehr >>




datensicherheit.de Informationen zu Datensicherheit und Datenschutz

Update: 17.01.18

IT-Sicherheit im Mittelstand

IT-Sicherheit im Mittelstand - Bundeswirtschaftsministerium und DsiN stärken Zusammenarbeit

The post IT-Sicherheit im Mittelstand appeared first on datensicherheit.de Informationen zu Datensicherheit und Datenschutz.

mehr >>

EU-DSGVO: Neue Anforderungen an Organisation und Technik

Christopher Kunz, filoo GmbH

Datenschutz beginnt schon beim Design eines IT-Systems Von unserem Gastautor Dr. Christopher Kunz, Geschäftsführer der Filoo GmbH [datensicherheit.de, 12.01.2018] Noch rund ein halbes Jahr, dann müssen Unternehmen die Vorgaben der EU-Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO) erfüllen. Doch nach einer aktuellen Studie der European Business Awards (EBA) sind 28 Prozent der rund 400 befragten Unternehmen noch nicht mit der […]

The post EU-DSGVO: Neue Anforderungen an Organisation und Technik appeared first on datensicherheit.de Informationen zu Datensicherheit und Datenschutz.

mehr >>

Sicherheit von Windows-Umgebungen, Endgeräten und Webapplikationen

Veranstaltung zum Thema: Sicherheit von Windows-Umgebungen, Endgeräten und Webapplikationen.

The post Sicherheit von Windows-Umgebungen, Endgeräten und Webapplikationen appeared first on datensicherheit.de Informationen zu Datensicherheit und Datenschutz.

mehr >>

Hackerangriff auf Behörde: Ziel Krypto-Währungen schürfen

Karl Altmann, IMPERVA

Hackerangriff auf Behörde, um Kryptogeld zu gewinnen ? Statement von Karl Altmann, Imperva

The post Hackerangriff auf Behörde: Ziel Krypto-Währungen schürfen appeared first on datensicherheit.de Informationen zu Datensicherheit und Datenschutz.

mehr >>

Spectre/Meltdown ? Antivirensoftware kann Windows-Update blockieren

Spectre/Meltdown ? Antivirensoftware kann Windows-Update blockieren.

The post Spectre/Meltdown ? Antivirensoftware kann Windows-Update blockieren appeared first on datensicherheit.de Informationen zu Datensicherheit und Datenschutz.

mehr >>




Update: 18.01.18

Heute schon was Gutes getan?

Der Deutsche Leichtathletik-Verband (DLV) und DATEV machen in diesem Jahr gemeinsame Sache.

mehr >>

Modernisiert: Auswertungen für die Personalwirtschaft

Das in DATEV Unternehmen online und in der compact-Variante enthaltene Programm Auswertungen online Personalwirtschaft ist seit Jahresbeginn moderner.

mehr >>

Sicherheitslücke bei vielen Prozessoren

Die bekannt gewordene CPU-Sicherheitslücke könnte ein Auslesen sensibler Daten ermöglichen. DATEV testet derzeit das neue Microsoft Sicherheits-Patch auf Verträglichkeit mit den DATEV-Systemen.

mehr >>

Digitalisierung bei Steuerberatern: Solide Basis mit Luft nach oben

Die Digitalisierung hat die Steuerberatungskanzleien noch nicht in allen Bereichen ihrer Arbeit erreicht. Das zeigt der DATEV-Digitalisierungsindex, der nun erstmals veröffentlicht wurde.

mehr >>

DATEV-Weihnachtsspende 2017

15 Projekte wurden bei der diesjährigen Weihnachtsspende mit Summen zwischen 5.000 und 50.000 Euro bedacht. Und jeder Cent wird da ankommen, wo er auch dringend benötigt wird, nämlich bei Kindern, Jugendlichen und Senioren mit Handicap, die echte Glücksmomente verdient haben!

mehr >>




Update: 15.01.18

Microsoft Updates im Januar 2018

Bei den Verträglichkeitstests der DATEV-Programme mit den im Januar 2018 von Microsoft veröffentlichten Updates sind Unverträglichkeiten aufgetreten.

mehr >>

Programmlimitierung wurde aufgehoben

Ab der Auslieferung der DATEV-Programme 11.1 sind die Rechnungswesen-Programme sowie LODAS classic/comfort und Lohn und Gehalt classic/comfort nicht mehr limitiert. Die neuen Lizenzen können dann direkt aus dem DATEV-Rechenzentrum abgerufen werden.

mehr >>

Neue Programmversionen ab Ende Januar 2018

Voraussichtlich Anfang Januar 2018 stehen die neuen Versionen der DATEV-Programme 11.1 zum DFÜ-Abruf bereit. Einige Tage danach startet der Versand der Programm-DVD 11.1. Die Programme enthalten die gesetzlichen Änderungen zum Jahreswechsel.

mehr >>


Mehr DATEV-Kurznachrichten finden Sie bei www.datev.de